Zurück zur Startseite     powered by instock – der börseninformationsdienst
       
Sie sind hier: Home > A
   
  Börsenbegriff mit
 

 

Airbag-Zertifikate

Bei Airbag-Zertifikaten (auch: R-Bag- oder Protector-Zertifikate) partizipiert der Anleger vollständig an Kurssteigerungen des Basiswertes. Für den Fall, dass der Kurs des Basiswerts fallen sollte, existiert ein Sicherungsbuffer (Airbag), dieser verhindert Verluste. Sollte dieser Buffer vollständig aufgebraucht sein, entstehen für den Anleger anteilig Verluste. Der Kurs des Zertifikates kann während der Laufzeit des Produktes unter den Kaufpreis fallen, da der Buffer erst zum Ende der Laufzeit seine volle Wirkung erzielt. Die Ursache hierfür ist, dass die Absicherung durch den Verkauf und Kauf von Optionen auf den Basiswert gebildet werden und hierdurch Volatilität und Zinseffekte zu berücksichtigen sind.

Gebildet wird ein Airbag-Zertifikat folgendermaßen: Kauf von 1,25 Anteilen des Basiswerts und Kauf von einem Anteil einer Call-Option auf diesen Basiswert. Anschließend werden 1,25 Anteile einer Call-Option 20 Prozent unter dem aktuellen Kurswert verkauft.

Mehr Börsenbegriffe mit A:

Advance Fee Fraud
Aktienoptionsschein
Amerikanische Option
Ausübungstag

 

 
   
   
 
© Copyright 2017 by instock.de
   
Bookmark setzen: Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web