Zurück zur Startseite     powered by instock – der börseninformationsdienst
       
Sie sind hier: Home > M
   
  Börsenbegriff mit
 

 

MACD-Indikator

Der MACD-Indikator (Moving Average Convergence Divergence) hat sich zu einem der am meisten verwendeten technischen Indikatoren entwickelt. Der Indikator stammt aus dem Jahr 1979 und wurde von G. Appel entwickelt.

Als Trendfolgesystem bildet er Signale für überkaufte und überverkaufte Situationen und Trendwechsel aus. Errechnet wird der MACD aus der Differenz zwischen dem gleitenden 12-Tage-Durchschnitt und dem gleitenden 26-Tage-Durchschnitt, das Ergebnis ist die "MACD-Linie". Die zweite Linie ist die so genannte "Signallinie". Sie wird aus dem gleitenden 9-Tage-Durchschnitt ermittelt.

Börsenbegriffe mit 'M'
M&A
M:access
Managed Accounts
Management-Fee
Mantel
Marge
Margin
Margin Call
Market Maker
Market Outperform
Market Performer
Market Underperform
Market-Timing
Marktenge
Marktkapitalisierung
Marktneutrale Aktienstrategien
Marktusancen
Matching
Maximum draw down
MDax
Medium Term Notes
Merger
Mezzanine Finanzierung
Mibtel
Milchmädchen-Hausse
Mindestreserve
Minusankündigung
Mistrade-Regelung
Momentum
Montanwerte
MSCI Hedge Index
MSCI-Index
Mündelsichere Fonds
Musterdepot

 

 
   
   
 
© Copyright 2017 by instock.de
   
Bookmark setzen: Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web