Zurück zur Startseite     powered by instock – der börseninformationsdienst
       
Sie sind hier: Home > L
   
  Börsenbegriff mit
 

 

Lombardsatz

Der Lombardsatz war derjenige Zinssatz, zu dem die Deutsche Bundesbank den Banken Kredite gegen Verpfändung von Wertpapierbeständen zur Verfügung gestellt hat. Die Banken erhielten dadurch die Möglichkeit, sich von der Deutschen Bundesbank kurzfristig Geld zu beschaffen.

Ab 1. Januar 1999 wurde der Lombardsatz im Zuge der dritten Stufe der Europäischen Währungsunion durch den Zinssatz der Spitzenrefinanzierungsfazilität (SRF-Zinssatz) abgelöst, den die Europäische Zentralbank (EZB) festlegt.

Börsenbegriffe mit 'L'
La Bourse
Large Cap
Laspeyres
Laufzeitfonds
Leerverkäufe
Leerverkäufer
Leitbörse
Leitzinsen
Letter of Intent
Libor
Liffe
Limit
Linienchart
Listing
Long Legged Doji
Long Straddle
Long-Hedge
Lot
LPX 50-Index

 

 
   
   
 
© Copyright 2017 by instock.de
   
Bookmark setzen: Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web