Zurück zur Startseite     powered by instock – der börseninformationsdienst
       
Sie sind hier: Home > D
   
  Börsenbegriff mit
 

 

Downtick-Rule

Als Downtick-Rule wird eine Handelsbeschränkung an der New Yorker Börse bezeichnet. Fällt der Dow Jones-Index um mehr als 50 Punkte innerhalb kürzester Zeit, wird der computergesteuerte Programmhandel automatisch beschränkt. Die Aufträge kleiner Anleger erhalten Priorität. Für 30 Minuten wird der Handel unterbrochen, sollte der Dow im gleichen (nicht näher definierten) Zeitraum um mehr als 350 Punkte absacken. Bricht das wichtigste US-Börsenbarometer gar um mehr als 550 Punkte ein, wird der Börsenverkehr eine Stunde lang eingestellt. Auf diese Handelsbeschränkungen verständigten sich die Marktteilnehmer nach dem Börsencrash vom 19. Oktober 1987, an dem der Dow-Jones um 508 Punkte einbrach.

Börsenbegriffe mit 'D'
Dachfonds
Damnum
Dart
Dart-Schein
Dax
Dax 100
Dax Future
Dax Global Russia Index
Dax-Sentiment-Index
Dax-Zertifikat
Day Trading
DCF
Decoupled Bookbuilding
Deflation
Delivery
Depot
Derivate
Designated Sponsor
Devisen
Diamant
Dilutiert
Dirty Price
Disagio
Discount-Zertifikat
Diskontsatz
Divergenzen
Dividende
Dividendenrendite
DJIA
Doji
Dollar-Anleihen
Doppelter Boden
Doppelwährungsanleihe
Double dip
Dow Jones DIFC Arabia Titans 50
Dow Jones Index
Dreifacher Hexensabbat
Due Diligence
Duration
DVFA
DVFA-Formel

 

 
   
   
 
© Copyright 2017 by instock.de
   
Bookmark setzen: Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web